Navigation

  • DYNEXA – Steigerung der Präzision und Effizienz
31.03.2020

DYNEXA – Steigerung der Präzision und Effizienz

DYNEXA modernisiert Labor-Prüfequipment.

Die Anforderungen an Produkt- und Prozessqualität hinsichtlich Messung, Aufzeichnung und Optimierung unserer Kunden zu gewährleisten ist DYNEXA sehr wichtig.

Deshalb wurde 2020 das seit einigen Jahren existierende DSC-Prüfequipment im Laborbereich mit einem neuen Gerät der Firma NETZSCH modernisiert. Die dynamische Differenzkalorimetrie (DDK, englisch differential scanning calorimetry, DSC) ist ein Verfahren der thermischen Analyse zur Messung von abgegebener oder aufgenommener Wärmemenge einer (Faserverbund)probe bei Aufheizung. Dokumentierter DSC-Messwert ist die Glasübergangstemperatur TG der je nach Anwendung unterschiedlichen Epoxidharzsysteme in Ihren Bauteilen. Mittels TG-Analysen stellen wir für Sie sicher, dass sowohl die mechanische, thermische und chemische Performance unserer Bauteile der Kundenspezifikation entspricht. In nur einer zentralen Analyse gelingt es zeitgleich den Reinheitsgrad der Harzsystem-Einzelkomponenten, das korrekte Mischungsverhältnis sowie die Vermischungsgüte, als auch den korrekten Lauf des Bauteils durch die Ofen-Temperzyklen sicherzustellen.

Weiterhin messen wir im DYNEXA-Labor mittels Rheometer / Viskosimeter der Firma THERMO SCIENTIFIC HAAKE das temperaturabhängige Verformungs- und Fließverhalten der im Filament-Winding-Fertigungsprozess verwendeten Epoxidharzsysteme. Damit ist in unseren Harztränkbädern, und damit an den Entstehungsorten dieser faszinierenden Faserverbund-Leichtbauwerkstoffe, ein optimiertes Harztränkungsverhalten der von DYNEXA verwendeten trockenen Kohlenstoff- und Glasfaserrovingtypen sichergestellt.


> Produkte

> Über DYNEXA

> Über AVANCO

 
close